FRAGEN und ANTWORTEN
Es bildet sich ein weißer Schimmel bei der Granulatdüngung. Was ist das?
Nach einer Oberflächenstreuung bei welcher der Dünger nicht in den Boden eingearbeitet wird, kann es oft zur Bildung von weißem Schimmel kommen. Dieser Schimmel ist nicht besorgniserregend - es handelt sich hier um einen Pilz aus der Trichoderma (Lat. Hypocera) Gattung. Dieser Pilz ist ein „guter“ Pilz im Boden und hat viele wichtige Funktionen, wie z. B. die Bekämpfung von Fusarien. Er legt sich wie eine Schutzschicht über die Pflanze. Die Bildung ist Temperaturabhängig. Nach Bedarf den Boden leicht hacken und der Pilz wird nicht mehr auf der Oberfläche sichtbar sein.

 

 

Wann sollte man mit Granulat und wann mit Flüssigdünger düngen?
Man sollte mindestens 2 Mal im Jahr (Frühjahr, Herbst) mit Veganosol in Granulatform düngen, da die Wurzeln ebenso Nährstoffe benötigen.
Blattdüngen (flüssig) sollte man zwischendurch so alle 3 – 4 Wochen.


Ist eine Kombination von Granulat und Flüssigdünger möglich und sinnvoll?
Eine Kombination ist zu empfehlen, da die Pflanze schneller mit Nährstoffen versorgt wird.
Veganosol wird durch Fermentation von Getreide mit Hilfe von Hefe (S. cerevisiae) produziert und mit organischen Flüssigdüngern, welche für den organischen Landbau (InfoXgen) zugelassen sind, gemischt.

 

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

Dann schicken Sie uns ein E-Mail oder rufen Sie uns an!

Telefon: +49 / 8571 / 913 133

Weitere Ansprechpartner >>>

Wir gehen neue Wege ...

Folgen Sie uns

auf Facebook!

© 2018 by Veganosol GmbH